Rutenfestkommission

In den vielen Jahrhunderten fanden sich neben der jeweiligen Gremien der Stadt immer wieder Frauen und Männer bereit, für das Rutenfest mitzuhelfen. So war es auch, als sich 1884 ein Bürgerkommitee zusammenfand und Aufgaben übernahm. 1911 wurde der lose Zusammenschluß dieser Bürgerinitiative offizieller. Voraus ging in den Jahren 1904-1911 eine Resignation der Lehrerschaft. Sie fühlte sich mit den geringen Geldbeträgen überfordert, Geschenke für das Rutenspringen einzukaufen.

 

Am 23. Juni 1911 erschien im damaligen Oberschw. Anzeiger folgender Aufruf:
Rutenfest 1911. Nachdem die Lehrerkonvente der beiden Volksschulen die Erklärung abgegeben haben, daß in Zukunft - erstmals 1911 - sämtliche Lehrer und Lehrerinnen den Einkauf der Rutengaben und das Aufhängen derselben beim "Springen" unter allen Umständen ablehnen, haben die Gemeindekollegen beschlossen, diesen Teil des Rutenfestprogramms das "Springen" beizubehalten und das Arrangement durch eine Kommission ausführen zu lassen. Hierüber werden diejenigen Herren, welche erbötigt sind, hierbei als Schul- und Kinderfreund mitzuwirken, gebeten, am Montag, den 26. Juni 1911, abends um 8 Uhr im Rathaussaal sich einzufinden.
Ravensburg, 23. Juni 1911, Oberbürgermeister Reichle.

 

Heute besteht die Rutenfestkommission aus ca. 280 Mitgliedern. Die Aufgaben sind in verschiedene Arbeitsgruppen eingeteilt, die sich Gedanken darüber machen, welche Kostüme repariert werden müssen, welches Rutentheater gespielt werden soll, wie der Vergnügungspark aussehen könnte, und, und, und...

Desweiteren kümmert sich die RFK um den Erhalt und der Pflege der Festumzugswagen und um die Verwaltung der zwischenzeitlich über 6.000 Kostüme.
1999 bestand die Kommission bereits seit 88 Jahren. Es war aber das 75. Rutenfest, das sie vorbereitet und durchführt, da wegen Kriegen das Fest 13 mal nicht stattgefunden hat.

Weitere Informationen über die RFK sind direkt über die Geschäftsstelle zu erhalten:
Rutenfestkommission Ravensburg e.V., Schützenstr. 45, 88212 Ravensburg, Tel. 0751/25307, Fax 0751/25356.



Rutentheater 2017: Aschenputtel

Festabzeichen 2017: Evangelisches Dekanat

Festabzeichenpreis: 5,50€

 

Diese Seite  ist privat geführt und lebt vom Mitmachen. Wer weiterführende Informationen hat, darf diese gerne zu mir schicken. Bitte verwendet dazu die Kontaktinformationen im Impressum. Ich freue mich über Eure Nachrichten.

Die offizielle Rutenfest-Seite finden Sie unter www.das-rutenfest.de.

 

Hauptgewinne:

1 PKW Nissan Micra im Wert von 21.000€, 1 Peugeot Motorroller, 1 E-Bike und 1 Mountainbikes, 1 Woche mit einem Hymer-Reisemobil und 1 Kaffeevollautomat

Die Ziehung der Losnummern findet am Donnerstag nach dem Rutenfest statt und werden durch die Schwäbische Zeitung veröffentlicht.