Adlerschießen der Gymnasien

Am Rutendienstag bestimmt das Adlerschießen der Gymnasien das Geschehen. Das Adlerschießen ist ein noch relativ junger Brauch. Er wurde 1823 eingeführt. Das Altenschießen der ehemaligen Schüler erst anno 1900. Jüngster Schützenbrauch ist das Bogenschießen, das Ende der sechziger Jahre für die Realschüler eingeführt wurde. Beim Adler-, Alten- und Bogenschießen geht es um die Würde des Schützenkönigs. Schützenkönig der Adlerschützen wird, wer von den Insignien des hölzernen Reichsadlers den Reichsapfel herausschießt.
 
Im Jahr 2003 wurde zum ersten mal in der Geschichte des Rutenfestes auch den Gymnasiastinnen gestattet, auf einen Adler zu schießen. Er ist dunkelgrau statt schwarz und hat anstatt des Reichsapfels das Stadtsiegel von 1267 als Haupttrophäe. Der Wappenstab mit Wappen von Muntprat, Möttelin und Humpis ersetzt das Zepter. Ebenfalls leicht andere Formen und Farben haben Krone, Kopf und Herz. Es hatten sich beim ersten Schießen über 330 Mädchen angemeldet (im Vergleich ca. 800 Jungen inkl. Troko und Landsknechte).
Trotz vieler Unkenrufen zum Trotz war die erste Veranstaltung dieser Art in der Geschichte des Rutenfestes ein voller Erfolg.

Kaum liegt der Reichsapfel am Boden, erhebt sich ein tausendstimmiger Jubelschrei und drei Böllerschüsse vom Mehlsack verkünden der ganzen Stadt das große Ereignis. Die Mitschüler heben den glücklichen Schützen auf die Schultern und bringen ihn zur Tribüne, wo er mit Glückwünschen überhäuft und mit Geschenken bedacht wird. Die von der Schützengilde alljährlich gestiftete Schützenfahne wird ihm zu treuen Händen übergeben.

Bei dem nur alle fünf Jahre stattfindenen Altenschießen geht es um den Titel "Altschützenkönig". Dieser Titel wird seit 1900 vergeben. Durch die Hohe Anmeldezahl wird seit dem Jahr 2000 auf zwei Adler geschossen - dem Insignienadler und dem Wappenadler. Die erste Hälfte der Altschützen, also die Älteren haben das Recht auf den Insignienadler zu schießen, von denen auch der "richtige" Altschützenkönig ermittelt wird. Beide Adler haben aber die gleiche Anzahl von Einzeltrophäen, nämlich 54 an der Zahl.

Insignienadler
Insignienadler für die Jungs
Wappenadler
Wappenadler für die Mädchen
Adlerschießen 1930er
Adlerschießen 1930er Jahre


Rutentheater 2017: Aschenputtel

Festabzeichen 2017: Evangelisches Dekanat

Festabzeichenpreis: 5,50€

 

Diese Seite  ist privat geführt und lebt vom Mitmachen. Wer weiterführende Informationen hat, darf diese gerne zu mir schicken. Bitte verwendet dazu die Kontaktinformationen im Impressum. Ich freue mich über Eure Nachrichten.

Die offizielle Rutenfest-Seite finden Sie unter www.das-rutenfest.de.

 

Hauptgewinne:

1 PKW Nissan Micra im Wert von 21.000€, 1 Peugeot Motorroller, 1 E-Bike und 1 Mountainbikes, 1 Woche mit einem Hymer-Reisemobil und 1 Kaffeevollautomat

Die Ziehung der Losnummern findet am Donnerstag nach dem Rutenfest statt und werden durch die Schwäbische Zeitung veröffentlicht.